Das Immunsystem stärken – einfache Tipps aus yogischer Sicht

Wie Immunsystem stärken?

Das Immunsystem stärken – dieser Satz ist aktueller den je.

Was ist aber das Immunsystem?

Ich will dabei gar nicht so in die Tiefe gehen, denn man könnte ein ganzes Buch darüber schreiben. Aus meiner yogischen Sichtweise ist aber folgendes wichtig zu verstehen: Unser Immunsystem wehrt über ein Zusammenspiel zwischen bestimmten Zellen, Signalstoffen und Geweben Erreger ab, die in unseren Körper eindringen möchten. Diese Abwehr findet auf unterschiedlichen körperlichen Ebenen statt.

Bei der unspezifische Abwehr handelt es sich um Barrieren, die uns gegenüber Erregern und Fremdstoffen schützen. Dazu gehören:
– äusserliche Barrieren (Haut, Schleimhäute, Tränenflüssigkeit, Urin, Magensäure und unser Speichel)
– bestimmte weiße Blutkörperchen
– bestimmte Signalstoffe

Wichtig: das unspezifische Abwehrsystem wird auch als das angeborene Immunsystem bezeichnet.

Ist dieses überfordert, meldet sich das spezifische Abwehrsystem. Dieses geht gezielt gegen „bekannte“ Erreger vor.  Dadurch, dass wir schon einmal in Kontakt mit dem Erreger waren, kann die spezifische Abwehr gezielt und schnell handeln.

Wichtig: Diese Fähigkeit entwickelt sich allerdings erst im Laufe des Erwachsenwerdens.

Jetzt wissen wir also, dass eine wichtige Funktion des Immunsystems die Abwehr von Erregern und Fremdkörpern ist. Unser Immunsystem hat aber noch weitere wichtige Funktionen: Kontrolle der körpereigenen und „ungefährlichen“ Mikroorganismen (z.B. im Darm), Tumorabwehr und die Wundheilung.

Wie kann ich nun aber mein Immunsystem vorbeugend stärken?

Nachfolgend möchte ich dir ein paar einfache Tipps geben. Viele davon kennst du schon. Einige hast du vielleicht schon in deinen Alltag integriert.

 

Du siehst also, es ist gar nicht so schwierig, sein Immunsystem zu stärken. Wie auch bei der Yogapraxis liegt hier die Wichtigkeit in der Regelmässigkeit. Zungenreinigung, Nasendusche und kaltes Duschen kannst du einfach in deine Morgenhygiene integrieren. Meditation & Dankbarkeit vor dem Aufstehen oder zu Bettgehen (5 min -10 min Zeit sind ausreichend zu Beginn). Bei der Yogapraxis lieber jeden Tag 10-15 min als 1 mal die Woche 2 Stunden. Und ja, eine Ernährungsumstellung dauert sicherlich seine Zeit. Aber auch hier gilt: Schritt für Schritt.

Bleibt schön gesund, positiv und in Bewegung.

PS: Habt Ihr weitere Tipps wie Ihr euer Immunsystem stärkt? Dann teilt diese mit uns und schreibt sie in die Kommentare.

Recommended Posts